» Links     » Presse     » Kontakt     » Impressum
logo_rewe.png
TDL_Logo_reifenprofi.png
Kuehne_Nagel_Logo.png
logo_maximarkt.png
TDL_Logo_figlmueller.png
logo_interspar.png
ortner_bacon_Logo.png
TDL_Logo_mueller.png
logo_spar.png
logo_spar_gourmet.png
TDL_Logo_der_mann.png
TDL_Logo_List.png
Strabag_Logo.png
TDL_Logo_hofer.png
logo_moebelix_tdl0.png
TDL_Logo_BMW.png
gebrueder_weiss_Logo.png
TDL14_elin.png
ortner_igo_Logo.png
logo_moemax_tdl0.png
TDL_Logo_Porr.png
Bundesheer_Logo.png
obi_Logo_TDL.png
logo_kuemmernummer.png
TDL_Logo_MAN.png
logo_tann.png
TDL14_unternehmen_zukunft.png
sprungbrett_tdl.png
waff_logo_tdl.png
TDL_Logo_T_mobile.png
logo_wkw.png
TDL14_ortner.png
TDL14_babak.png
TDL16_Logo_Rheinmetall.png
TDL_Logo_holter_1.png
http_www.tag_der_lehre.atuploadslogo_bmwfw.png
Logo_viennas_leading_hotels.png
http_www.tag_der_lehre.atuploadslogo_hornbach.png
logo_oebb.png
stroeck_logo0.png
mayr_melnhof_Logo_neu.png
TDL_Logo_Leiner.png
Metalltechnische_Industrie_Logo.png
TDL14_ibis.png
TDL_Logo_kika.png
TDL_Logo_wiedinger.png
Logo_Bauhaus.png
TDL14_bfi.png
stolz_Logo.png
logo_stadtwien_1.png
logo_lutz_tdl1.png
logo_deichmann_tdl.png
logo_hervis.png
logo_ams.png
bildschirmfoto_2012-08-20_um_09.23.42
Zur Berufsorientierung und unter Einbeziehung des gesamten Lebensumfeldes
Themen mit denen Mädchen in die Beratung kommen, reichen von Lehrstellensuche, Berufsorientierung- und Berufswahl, Schule in weiterem Sinn bis hin zu Gewalt in der Familie, Sexualität, 2011 gehäuft Schwangerschaft, Coming out, Obdachlosigkeit u.v.m. Viele Mädchen und junge Frauen kommen aus schwierigen sozialen Verhältnissen und haben auch materielle Probleme. Der Anteil von Mädchen mit Migrationshintergrund beträgt etwa 80%, hier erleben wir auch immer wieder die Problematik der Zwangsheirat. Die meisten Mädchen haben mit Mehrfachbelastungen zu kämpfen: Diese reichen von wenig Unterstützung durch das Elternhaus bis hin zu sprachlichen und schulischen Defiziten. Auch traumatisierende Erfahrungen (z.B. Gewalt, Missbrauch, Flucht, Zwangsheirat) werden häufig thematisiert. Vereinzelt kommen auch Mädchen mit einer massiven Schuldenproblematik ins sprungbrett, die durch Handy und Internet verursacht wurde.

Ein deutlicher Bonus einer sprungbrett-Beratung ist die individuelle und maßgeschneiderte berufsorientierende Beratung (wenn nötig auch über einen längeren Zeitraum), die das gesamte Lebensumfeld eines Mädchens, einer jungen Frau mit einbezieht. Eine fundierte Ausbildungs- oder Berufsentscheidung kann oft erst nach der Auflösung einer persönlichen Problematik geschehen. Im Idealfall arbeitet die Beraterin des Mädchens eng mit einer sprungbrett-Betriebsconsulterin zusammen und kann so mögliche Schnupperplätze, Praktikumsstellen oder definitive Lehrstellen punktgenau erreichen.

Vor der tatsächlichen Lehrstellensuche steht die Klärung: Welcher Lehrberuf könnte der richtige für mich sein? Unserer Erfahrung nach ist es wesentlich, mit den Mädchen sehr sorgfältig ihre Stärken und Interessen zu erarbeiten und erst danach am Lehrberufswunsch zu feilen. Oft ist es erst möglich, technische oder handwerkliche Perspektiven in die eigene Berufswahl mitzudenken, wenn nachweislich persönliche Stärken, die bisher unbekannt oder unerkannt waren, deutlich gemacht werden konnten. Bewährt hat sich auch die Verschränkung von genau zugeschnittener individueller Betreuung und einer Palette von Gruppenangeboten, bei denen die Teilnehmerinnen in der geschlechtshomogenen Gruppe auch weitere Mädchen/junge Frauen erleben, die sich mit der eigenen Berufswahl beschäftigen (und damit mehr erleben als die übliche familiäre Berufsorientierung „Was macht die Mutter, Schwester, Tante, Lehrerin?“).
Sprungbrett_1
Der Sprungbrett Infotag
Sprungbrett bietet kostenlose Beratung und viele unterschiedliche Workshops. Zielsetzungen sind Stärkung & Empowerment von Mädchen und jungen Frauen, Unterstützung bei Lehrstellen - und Arbeitssuche, Schulwahl, Berufsorientierung sowie jeglichen Fragestellungen des Erwachsenwerdens.
Der sprungbrett Infotag bietet Mädchen/ jungen Frauen die Gelegenheit, sich über die Angebote von sprungbrett zu informieren. Jeden Mittwoch um 14 Uhr, unverbindlich, kostenlos und ohne Anmeldung können Mädchen und junge Frauen erfahren, wie das sprungbrett Team sie unterstützen kann. Egal, ob es um Fragen zu Schule, Lehre, Arbeit, Eltern, Wohnen, Sexualität, Gefühlen oder Gewalt geht – beim Infotag bekommen Mädchen einen Überblick über die breite Palette an Möglichkeiten.
Gleich im Anschluss können die Teilnehmerinnen einen Termin für ein individuelles Beratungsgespräch vereinbaren.
Sprungbrett_3
Allgemeine Beratungsstelle
Mädchen/ junge Frauen zwischen 11 und 21 Jahren können im Rahmen einer individuellen Beratung mit einer sprungbrett Mitarbeiterin über alles sprechen, was sie gerade bewegt. Themen der Beratung können unter anderem folgende sein:  Lehrstellensuche, Schule, Berufsorientierung, wenn die Gefühle Achterbahn fahren, Liebe, Sex, Schwangerschaft, Gewalterfahrungen

sprungbrett steht für ein ganzheitliches Beratungskonzept, feministische Mädchenarbeit, Diversität, Gender-Mainstreaming, innovative Ideen zur Chancengleichheit in Ausbildung, Beruf und Lebensgestaltung, Angebote für Schulklassen,  eine eigene Mädchenwerkstatt.

Die allgemeine Beratungsstelle wird durch die Frauenabteilung der Stadt Wien (MA 57), das Bundes-ministerium für Bildung und Frauen und das Bundesministerium für Familien und Jugend finanziert.

 
Individuelle Beratung und Workshops
Seit Anfang 2015 gibt es das erste Mädchen-Berufs-Zentrum Österreichs im sprungbrett! Beratung: Mädchen und junge Frauen, die arbeitslos oder arbeitssuchend sind, finden hier Unterstützung in Form von individueller Beratung, Angeboten und Workshops - damit der (Wieder-) Einstieg in den Arbeitsmarkt gut gelingen kann!
Workshops: In den 6-wöchigen Workshop-Reihen (16 Wochenstunden) können Teilnehmerinnen ihre Kompetenzen erproben, in der Mädchenwerkstatt ihr Geschick austesten, unterschiedliche Berufe und Ausbildungsmöglichkeiten kennenlernen und gemeinsam mit dem sprungbrett Team professionelle Bewerbungsstrategien entwickeln.
Das Mädchen-Berufs-Zentrum wird durch das Arbeitsmarktservice Wien und den Europäischen Sozialfonds finanziert und vom waff – Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds koordiniert.

 
Sprungbrett_2
Eine tolle Förderung für Mädchen und junge Frauen
Es gibt eine tolle Förderung für Mädchen und junge Frauen, die an einer handwerklichen oder technischen Ausbildung interessiert sind. In mehrwöchigen Kursen haben Mädchen & junge Frauen die Möglichkeit, sich beruflich zu orientieren und mit Unterstützung des youngFIT Teams die richtige Lehrstelle zu finden. youngFIT Hotline: 0664/88 51 20 64, in Kooperation mit dem FIT Zentrum Wien.
youngFIT wird aus Mitteln des Arbeitsmarktservice Wien finanziert.

 
spacelab_girls
spacelab_girls ist ein niederschwelliges, arbeitsmarktpolitisches Projekt für Mädchen und junge Frauen, die es schwer haben, im Berufsleben Fuß zu fassen. Ziel ist es, die Jugendlichen soweit zu rüsten, dass sie in eine (Lehr-) Ausbildung einsteigen oder eine Beschäftigung aufnehmen können.
Bei spacelab_girls, einem Standort, der ausschließlich für Mädchen & junge Frauen zwischen 15 und 25 Jahren konzipiert ist, können Teilnehmerinnen im Tages- oder Werkstättentraining ihre Fähigkeiten erproben, ihre beruflichen Perspektiven erweitern, Neues kennenlernen und mit Unterstützung von Bildungspädagoginnen Lernziele erreichen.
Eine Kooperation von WUK, Volkshilfe Beschäftigung, Verein Wiener Jugendzentren,  VHS und sprungbrett.
spacelab wird aus Mitteln des waff - Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds und des Arbeitsmarktservice Wien finanziert und ist ein Projekt der Wiener Ausbildungsgarantie.
 

Nähere Infos & aktuelle Termine auf www.sprungbrett.or.at

 
Anmeldung
Medienpartner des Events:
170621_Bewerbungsportal_160x295.jpg
Cash_Banner.jpg
image001.png