Navi
Tag der Lehre
Bundesministerium für Finanzen

Lehrberuf Steuerassistenz – die Ausbildung für „Kopfwerker“

bmf 1
Der Lehrberuf Steuerassistenz ist die maßgeschneiderte Ausbildung für „Kopfwerker“: Wenn es Dir Spaß macht, knifflige Aufgabenstellungen zu lösen, Du an wirtschaftlichen und rechtlichen Zusammenhängen interessiert bist und Dich gerne mit Zahlen beschäftigst, sind das genau die richtigen Voraussetzungen, um diesen Lehrberuf zu wählen.
Das Know-How bekommst Du dann in der Berufsschule und im Lehrbetrieb vermittelt: Du lernst das österreichische Steuersystem kennen und setzt Dich mit steuerrechtlichen Themen auseinander, Du wirst mit IT-Verfahren und diversen Informationsquellen arbeiten und auch das Rechnungswesen wird Dir nach Deinem Lehrabschluss gut vertraut sein. Du wirst sehen: Was am Anfang vielleicht trocken klingt, ist in der Praxis sehr spannend.
 
Infobox
Der Lehrberuf Steuerassistenz gehört zur Familie der kaufmännisch-administrativen Lehrberufe. Durch die vertiefende Ausbildung im Steuer- und Abgabenrecht unterscheidet er sich aber von den anderen Lehrberufen dieser Berufsfamilie. Auch Steuerberater und Wirtschaftstreuhänder bilden Steuerassistentinnen und -assistenten aus. Weitere Informationen über die Inhalte des Lehrberufes findest Du unter www.bmf.gv.at/ministerium/jobs.html

Viel Verantwortung von Anfang an
Wer in der Finanzverwaltung arbeitet hat die Möglichkeit, Österreich in gewisser Weise und einem kleinen Bereich mitzugestalten. Die Finanzverwaltung und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tragen durch die Einhebung von Abgaben und Beiträgen dazu bei, das Gemeinwesen Österreichs zu finanzieren. In der Finanzverwaltung zu arbeiten, ist mehr als nur ein „Job“: Diese Tätigkeit ist ein wichtiger Beitrag für das Funktionieren der Gemeinschaft.